Kommen Sie mit mir durch meinen 12. Juli 2021.  12 Fotos und die Geschichten dahinter erwarten Sie.

1.Bild: Der Hühnerkorb

Mein Morgen startet mit der Versorgung unserer Hühner. Seit letzter Woche sind es 7. In meinem Korb sind Wasser und Futter, sowie selbstgekeimter Weizen und getrocknete Mehlwürmer. Wegen Ungezieferbefall der Neuzugänge sind diese in Quarantäne. Das heißt ich brauche alles doppelt. Doch später nochmal mehr dazu. Also: um 5:00 Uhr auf, 05:30 Uhr in den Stall und danach nochmal kuscheln mit Mann und Hund.

 

2.Bild: Morgenrunde mit meiner Hündin Lotte

Frau im Wald lacht in Kamera

Heute geht es früh in den Wald. Montags drehe ich neuerdings einen Wochenausblick. Das Wetter macht mir gute Laune, meine Termine dagegen machen mich kurzatmig.

 

3.Bild: Beim Workshop: Handschrift

Selfie mit Stift in der Hand

Um 09:00 Uhr sitze ich am Laptop und nehme an einem Workshop zum Thema Handschrift teil. Durchaus kein Luxusproblem, denn so manches Mal kann ich nicht mal selber lesen, was ich geschrieben habe. Wenn ich mich bemühe, ist meine Schrift durchaus lesbar und manchmal sogar schön. Ich schaue nicht bis zum Ende, denn ich will los zum nächsten Termin.

 

4.Bild: Mit dem Auto unterwegs

Innenraum eines Autos

Um 10:30 Uhr fahre ich zur Ernährungstherapie zu Karin Schaper ins Wildecker Tal. Ich brauche 30 Minuten bis dahin. Heute wird es um meine Darmgesundheit gehen. Wir stimmen die Testungen ab und erste Maßnahmen. Immer offensichtlicher ist, dass nicht bestimmte Lebensmittel mein Problem sind, sondern die Tatsache, dass mein Darm so aus der Balance geraten scheint, dass er es nicht schafft die Nahrung zu verdauen. Ich bin voller Hoffnung. 

 

5.Bild: Der Inselsteich im Wildecker Tal

Blick auf einen sommerlichen Teich

Inselsteich, Wildeck

Danach nehme ich mir noch etwas Zeit, um endlich zum Inselsteich zu gehen. Bei letzten „12 von 12“ dachte ich bei mir: ein bisschen mehr Urlaubsfeeling  im Alltag wäre ganz nett. Vor mehr als 40 Jahren war ich das letzte Mal an diesem Teich. Nichts sieht mehr so aus wie in meiner Erinnerung. Zu Hause suche ich das alte Foto, was es davon gibt. Ich bin überrascht, das Foto von damals passt noch ganz gut. 

 

6.Bild: Mittagspause auf dem Sofa

Ipad und Hund auf einem Sofa

Mittagspause mit Lotte auf dem Sofa. Ich höre das  – Mentale Training: Migräne von Volker Sautter –  und schlafe – wie meist – dabei ein. So ist es beim Wiederanhören immer wieder anders.

 

7.Bild: #RapidBlogFlow mit Judith „Sympatexter“  Peters und Co

Sicht auf den Bildschirm eines Laptop

Ich schaue die erste halbe Stunde vom #RapidBlogFlow an. Heute ist der erste Blog-Wirkshop* und ich bearbeite die ersten Aufgaben. Es geht um mein Themengebiet, um Fachbegriffe, was ich besonders liebe, um Ideen für Anfänger-Tipps und Anleitungen. Die Ideen fließen nur so aus dem Stift – ganz wunderbar.     * wird so geschrieben!

 

8.Bild: #malenimwald 039/100

Plastikmüll mit Gesicht

#malenimwald

Grundsätzlich ärgere ich mich über achtlos Weggeworfenes – nicht nur im Wald. Selbst, wenn es mich anlächelt und ruft: mach Kunst aus mir! Also ein Foto geschossen, später einen Roboter daraus gemalt und unter #malenimwald 039/100 gepostet. Den Müll habe ich dann zu Hause entsorgt.

 

9.Bild:  Mit Lotte im Wald 

 

Ich fotografiere ziemlich viel auf meinen Waldrunden. Ich suche Motivgrundlagen für meine Bilder und natürlich fotografiere ich auch meine Lotte. Sie selber findet das eher lästig und schaut gerne   irgendwie desinteressiert weg. Heute war sie willig.

 

10.Bild:  Hühner gesund machen

Ich sitze vor unserem Quarantänestall. Vor kurzem haben wir 3 Hühner übernommen. Sie heißen  Aenne Vorwerk und Alma Orloff, scheinen aus zweifelhafter Haltung zusein, sowie Annemie Australop, sie kommt aus bewährt guter Haltung wie unsere „Alten“. Alma ist sehr stark von Federlingen befallen. Mein Mann und ich haben sie gerade behandelt, darum trage ich einen Schutzanzug.

 

11.Bild: Mein Essen schaut mich an

 

Zum Abendessen haue ich mir zwei Eier in die Pfanne. Sie sind von meiner Lieblingshenne Hildegard. Und schon wieder schaut mich „ein Gesicht“ an. Ich denke an Inge, die inspiriert durch mein Malprojekt, einer Toastscheibe ein Katzengesicht malte. Ich schmunzle zufrieden in mich hinein.

 

12.Bild: Zeit zum Schlafen

Schlafender Hund mit Buch

Schlafenszeit

So gegen 22:00 Uhr liege ich im Bett und bin redlich müde. Ein Paar Seiten lese ich noch in Nora Summers Buch: der steppende  Pferdearsch. Nora kenne ich von TheBlogBang und im Buch nimmt sie einen mit, durch ihr turbulentes Leben.  Übrigens: Ich liebe signierte Bücher von Autoren und Autorinnen, die ich in irgendeiner Form kennenlernen durfte.

Fazit: Ein guter Tag, vielleicht doch ein bisschen viel.

Comments are closed.